23.03.2018
Die Kirche

Die Kirche befindet sich mitten in der denkmalgeschützten Innenstadt. Mit ihren großen Turm mit seiner barocken Haube und dem langen Kirchenschiff hat sie einen stadtbildprägenden Charakter. Die drei Stahlgussglocken rufen die mit ihrem harmonischen, wohltuenden Klang Gläubigen zum Gottesdienst. Der heutige Altarraum mit dem gotischen Ostgiebel und den drei Spitz­bogenfenstern mit dem da­rüberliegenden Okulus stammt aus der Vorgängerkirche aus dem 13. Jahrhundert. Die 3 Fenster stellen links Petrus, rechts Paulus und in der Mitte Christus dar. Das Kirchenschiff besitzt an der Westseite eine Empore mit der Orgel und Platz für den Chor. Eine Nord- und eine Südempore im Altarraum runden dies ab. Die Kirche besitzt außerdem einen Kanzelaltar, zwei Taufbecken, eines davon, eine hölzerne Taufe aus dem 17. Jahrhundert, das andere aus Kunststein aus dem 20. Jahrhundert. Die Kirche ist elektrisch beheizbar und wird  von Ostern bis Silvester genutzt. Von Neujahr bis Ostern finden die Gottesdienste im Gemeinderaum neben der Kirche statt.